Blog Herzsegen

Trauer ist Leben

 

Trauer ist die natürliche Reaktion auf einen Verlust. Um es mit den Worten von Chris Paul verständlich zu machen „Trauer ist nicht das Problem- Trauer ist die Lösung“.

 

Wann immer wir uns unsere Emotionen nicht zugestehen, sie nicht ausleben, stauen sie sich auf. Von Trauer spricht man meist nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Trauer entsteht jedoch auch bei anderen Verlusten. Wie etwa nach einer Trennung, Scheidung, dem Verlust der Arbeit oder eines Haustiers.

 

Der Abschied ist bereits die Basis für eine „gute“, eine gesunde Trauerarbeit. In der Begleitung ist es eine der ersten Fragen, den fand dieser Abschied nie statt, ist es wichtig diesen, wenn auch nur symbolisch nachzuholen.

Man kann es sich so vorstellen- Es wird eine neue Beziehung aufgebaut. Alles ist neu, man hat keine Anhaltspunkte, keine Gewohnheiten. Das alte Leben ist weggebrochen und das neue noch nicht aufgebaut.

 

Trauer ist ein kein linearer Prozess, es kommt in Wellen, und anfangs hat man durchaus das Gefühl darin zu ersticken. An anderen Tagen empfindet man die Wellen als sehr sanft und kann gut mit ihnen umgehen.

 

 

Rituale- Rituale geben uns Orientierung und Halt. Ein geregelter Tagesablauf kann hier hilfreich sein. Kleine Tätigkeiten die man sich vornimmt zu erledigen. Nicht zu streng mit sich zu sein wenn man mal etwas nicht schafft.

 

Methoden der Verarbeitung- Hier findet mit der Zeit jeder das was für ihn stimmig ist. Der Trauer Ausdruck zu geben ist sehr förderlich im Prozess. Der Ausdruck kann vielleicht in der Bewegung gefunden werden. Im Sport, oder Tanz. Im kreativen Ausdruck wie etwa Handwerk, Malen, Gesang, oder auch das Schreiben ist ein heilsames Werkzeug um Emotionen auszudrücken.

 

Liebevolle Fürsorge- Wenn ich diesen Punkt erwähne, wird meist eingewendet, dass sie sich nichts Gutes tun wollen- können- dürfen, weil es sich anfühlt wie Verrat.  Ein Bad, leckeres Essen, schöne Blumen, eine neue CD… Alles was DIR gut tut, ist nicht nur erlaubt, sondern erwünscht.

 

Trauerbegleitung- Es ist keine Schwäche Hilfe anzunehmen, ganz im Gegenteil. Oft ist ein Blick von außen sehr nützlich um eine andere Perspektive zu gewinnen.

 

Trauer ist Leben- es ist kein Rückschlag wenn der Schmerz wieder kommt. Nach einigen Monaten, oder auch nach Jahren. Wann immer dich eine Trauerwelle „besucht“, lass dich auf sie ein, sie hat ihre Berechtigung und nur so kann sie auch wieder gehen.

 

Bei aller Negativität die der Trauer zugesprochen wird, möchte ich dir mitgeben:

Deine Trauer ist immer der Ausdruck deiner LIEBE für jemanden!

 

Alles Liebe,

Isabel

Über leben- Sterben- Lieben & Glauben

 

Auf meinem Blog findest du Gedankenimpulse und Gedankensplitter von mir, zu den oben genannten Themen. Auch Gastbeiträge gibts hier immer wieder mal.

 

Viel Spaß beim Lesen,

Isabel