Blog Herzsegen

Heilsames Schreiben

 

Wie sollen Papier und Stift Körper und Seele Heilung bringen, fragt sich der ein oder andere..?!

Ich durfte es vor 3 Jahren an mir selbst erfahren. Als ich mein Buch schrieb „Wenn aus Leben Liebe wird“- ein Buch in dem ich meine Fehlgeburt verarbeitete. Als ich mich mit Papier und Stift hinsetzte, wusste ich nicht was da kommen oder sich zeigen würde. Worte von denen ich nicht wusste, dass sie in mir waren, Emotionen die ich ganz still in eine Schublade verschwinden ließ, Freude über das was ich dadurch gewonnen hatte, Schlechtes Gewissen über das gefundene Glück, Erstaunen über mein unerschütterliches Gottvertrauen. 

 

All das nur durch Schreiben? Schreiben ist so viel mehr als wir denken. Kritzeln, Reimen, Wortspiele, Verse, Poesie, kunstvolle Schönschrift – all das bringt uns in tiefe Verbindung mit unserem innersten Kern.

 

 

Wie Schreiben auf Körper und Seele wirkt

 

Die Wirkung des Schreibens ist bereits gut erforscht und es gibt zahlreiche Studien über die Wirkung auf Körper- Geist und Seele.

Das Schreiben trägt uns durch verschiedene Krisen. Lebensverändernde Ereignisse, Todesfälle, Trennungen, Liebeskummer, bei Krankheiten und Verluste aller Art.

 

In den 80er Jahren führte James W. Pennebaker erste Studien durch. Die Teilnehmer wurden aufgefordert 20 Minuten lang ihre Gedanken, zu allem was sie emotionales erlebt hatten zu Papier zu bringen. Das Ergebnis war, dass die Teilnehmer in den kommenden Monaten viel weniger den Arzt aufsuchten, ihre Stimmung war erheblich fröhlicher, sie fühlten sich leichter, und bekamen auch einen besseren Zugang zu anderen Menschen, was wiederum ihre Beziehungen vertiefte. Körperlich war zu beobachten, dass sich Blutdruckwerte verbesserten, die Wundheilung wurde gefördert, und das Immunsystem gestärkt.

 

Das Schreiben hat sich zum Verarbeiten von Krisen und Traumen schon sehr bewährt. Die Methode passt jedoch nicht zu jedem, so wie auch andere Methoden nicht zu jedem passen können.

 

 

Poesietherapie

 

Unter Poesie verstehen viele schwere Texte die kaum verständlich sind. Poesie kommt aus dem Griechischen „Poiesis“ und bedeutet Erschaffen, Hervorbringen, Bewirken. Die Poesietherapie dient der Linderung und Heilung durch den kreativen Gebrauch der Sprache. Schriftlich oder mündlich kann Sprachlosigkeit ihren Ausdruck finden, Gefühle beschrieben werden und eine neue Sichtweise gewonnen werden.

Das Zitat von Flannery O´Connor beschreibt es sehr treffend:

„Ich schreibe, weil ich nicht weiß was ich denke, bis ich lese was ich zu sagen habe“

Das Schreiben schafft Distanz zu unserem Kreisdenken- und gleichzeitig verbindet es uns mit dem was wir wirklich ausdrücken wollen. Mir persönlich hilft das Schreiben von meinen „Gedankensplittern“, das auszudrücken was ich sonst nicht auszusprechen wage.

 

Die Schreibtherapie findet in verschiedenen Bereichen Anwendung:

  • In der Beratung
  • Als Begleitung während Psychotherapeutischen Behandlungen
  • Zur Stressbewältigung
  • Förderung von Kommunikation und Kreativität
  • In der Hospizarbeit
  • Seelsorge
  • Trauerbegleitung
  • Supervision

 

Ein paar Schreibimpulse des kreativen Schreibens

 

 

Schreibimpuls: Mut zur Wahrheit

 

Schreibe auf, was du immer schon aussprechen wolltest und dich noch nie getraut hast. Vielleicht ist es etwas das schon lange in dir wühlt, vielleicht ist es aber auch etwas, das dir selbst nicht bewusst war. Lass dich überraschen.

„Ich wollte schon immer sagen, dass…..“

 

Schreibimpuls: Walt Disney Methode

 

Schreib dir deinen größten Wunsch auf und lass drei Instanzen in dir schriftlich antworten.

  • Zweifler
  • Realist
  • Träumer

Alle drei Instanzen sind gleichwertig, niemand besser oder schlechter. Was antwortet der Zweifler auf deinen Wunsch. Was hat der Realist einzubringen, und was hat der Träumer für Ideen sie zu verwirklichen.

Es ist eine hervorragende Methode auch mit unserem inneren Kind in Verbindung zu treten. Alles ist möglich.

 

Schreibimpuls: Gedankensplitter

 

„Wenn sich die Stimmungsfarbe meiner Situation ändert, ändert sich die Farbe meiner Seele… Kann ich die Farbe meiner Seele wechseln um meine Situation zu verändern…?“

(aus dem Buch Gedankensplitter- Isabel Lopez- Kubben)

Antworte in 10 Minuten auf diesen Text. Ganz spontan und frei was als erstes kommt. Ohne nachzudenken, oder auf Rechtschreibung oder Grammatik zu achten.

 

Ich wünsch dir viel Freude beim Schreiben!


Alles Liebe,

Isabel

Über leben- Sterben- Lieben & Glauben

 

Auf meinem Blog findest du Gedankenimpulse und Gedankensplitter von mir, zu den oben genannten Themen. Auch Gastbeiträge gibts hier immer wieder mal.

 

Viel Spaß beim Lesen,

Isabel